Ein alter Bekannter

Igel

Sicher ist Ihnen in der Dämmerung auch schon mal ein Igel über den Weg gelaufen. In ausgeräumten Landschaften ohne Hecken und Rückzugsmöglichkeiten finden Igel keinen Lebensraum. Also richten sie sich als Kulturfolger in Parks und Gärten nahe der menschlichen Siedlungen häuslich ein. Geschützte Ecken in Lauben, Scheunen, Veranden oder Ähnlichem wählen sie zu ihrem Unterschlupf, als Wurfnest und Winterquartier. Die Tiere sind im Allgemeinen recht ortstreu und bauen sich mehrere Nester dort, wo die Umgebung naturnah gestaltet ist und Nahrungstiere bietet.
Vom Menschen lassen sie sich in der Regel nicht stören – es sein denn, man kommt ihnen zu nahe. Dann trippeln sie entweder flink auf hohen Beinen von dannen, oder, wenn’s schnell gehen muss, ziehen sie sich mit Hilfe eines Ringmuskels zu einem Stachelball zusammen, der sie schützt und kaum zu öffnen ist. So eingeigelt, richten sich tausende spitzer Stacheln auf – keine Freude für jagdlustige Hunde und Fressfeinde wie den Fuchs!


Alle Inhalte dieser Seite beziehen sich auf das Neudorff-Sortiment und die Zulassungen in der Schweiz. Unser Partner in der Schweiz: Neogard AG