Rohstoffe

Rohstoffe für unsere Produkte – möglichst regional

Wir sind der Meinung dass es das Beste ist, wenn wir in unseren Produkten schnell nachwachsende Rohstoffe verwenden. Wenn sie dann auch noch bei uns, also regional, nachwachsen und damit keine langen Transportwege notwendig sind, dann sind wir besonders zufrieden.

Dies sind wichtige Rohstoffe in unseren Produkten:
              

Rapsöl

Rapsfeld

Raps wächst bei uns „vor der Haustür“, wächst schnell nach und liefert und einen Teil der Zutaten für unser umweltschonenden Spruzit- und für einige Promanal-Präparate. Das Öl wird aus den Samen des Rapses gewonnen.
 

Natur-Pyrethrum

Dieser Rohstoff stammt aus der Blüte einer bestimmten Chrysanthemen-Art (Chrysanthemum cinerariefolium). Es wächst schnell nach, allerdings leider nicht bei uns, sondern vor allem in Afrika, vor allem Tansania, Kenia und Ruanda, sowie auf Tasmanien, südlich von Australien. Es ist der Hauptbestandteil unserer Spruzit-Produkte. Natur-Pyrethrum baut sich unter Licht- und Sauerstoffeinfluss sehr schnell ab, daher sind bei Anwendung des Mittels nur kurze Wartezeiten einzuhalten.

Holz- und Rindenprodukte

In unseren torffreien Erden verwenden wir nur schnell nachwachsende Rohstoffe wie Holzfaser, Rindenhumus und Grünschnittkompost. Bis auf einen kleinen Anteil an Kokosfaser, auf die wir aus Qualitätsgründen nicht verzichten können, stammen die Hauptbestandteile der Erden aus Deutschland.

Wir verzichten aus Überzeugung auf Torf. Denn Torf stammt aus zuvor entwässerten Mooren. Durch den Torfabbau wird der Lebensraum seltener Tier- und Pflanzenarten gefährdet. Zudem sind Moore sehr wichtige Speicherorte des klimaschädlichen CO2. Weltweit speichern die Moore mehr CO2 als alle Wälder weltweit! Nach einer Studie des Niedersächsischen Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie aus dem Jahr 2007 setzt der industrielle Torfabbau für die gärtnerische Nutzung in Deutschland etwa 500.000 Tonnen CO2 frei. Grund genug für uns, auf Torf in den Erden zu verzichten und Ressourcen schonendere Rohstoffe in den Erden zu verwenden.


Eisen-III-Phosphat

In der Natur kommen sowohl Eisen- als auch Phosphat-Verbindungen im Boden vor. Wir nutzen die Kombination der Mineralien, um sie in unserem Ferramol Schneckenkorn* einzusetzen. Es baut sich im Boden gut ab und schont nützliche Tiere wie Igel, Regenwürmer, aber auch Hunde, Katzen und andere Haustiere.

*Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Warnhinweise und -symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.


Alle Inhalte dieser Seite beziehen sich auf das Neudorff-Sortiment und die Zulassungen in der Schweiz. Unser Partner in der Schweiz: Neogard AG